Alkoholverbot in Metronom-Zügen

Seit dieser Woche gilt ja das Alkoholverbot für alle Metronom-Züge. Ganz schön krasse Entscheidung finde ich. Die Argumentation von Metronom finde ich zwar einleuchtend, es soll weniger randaliert, beschmutzt und beschädigt werden. Aber, ist es denn i.O. dafür gleich allen das Trinken eines Bierchens zu untersagen? Wie wäre es auch mal mit einem generellen Handy-Verbot in den Zügen? Einige Kiddis können sich ja keine Kopfhörer leisten, was die Fahrgäste belästigt. Eine Ansage "Bitte die Mobiltelefone während der gesamten Fahrt auszuschalten, sonst 40 Euro Strafe" wäre doch die Lösung oder?

Es sollen nun Sicherheitsleute in den Zügen mitfahren, die das Verbot durchsetzten werden. Was für ein Blödsinn! Warum können nicht eben diese Sicherheitsleute die Randalierer und Sachbeschädiger zur Vernunft bringen und alle ruhigen Feierabend-Bierchen-Trinker in Ruhe lassen? Nein, es werden alle über ein Kamm geschoren. Ich sehe es sogar schon kommen: die besoffenen randalierenden Fussballfans (weswegen das alles ja angefangen wurde) werden fröhlich weiter machen, weil die Security nicht gegen eine solche Masse ankommt. Den Frust werden die Metronomer dann über die Strafen an "normalen" Fahrgästen mit einer einzigen Flasche Bier im Gepäck rauslassen.

Noch ein Grund mehr das Auto zu nehmen, außer dass es viel günstiger ist, können die Mitfahrer ruhig ihr Bier weiter trinken.

Tags » , , «

Autor:
Datum: Donnerstag, 19. November 2009 16:03
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Freizeit und Sport

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben