Beitrags-Archiv für die Kategory 'Australien'

Roboter in Australien steuern

Mittwoch, 27. August 2008 9:21

Für alle Roboterbegeisterten unter euch, auf dieser Seite http://www.bpexplorer.com.au/ kann man über das Internet ein kleines ferngesteuertes Fahrzeug in Australien steuern. Es handelt sich um 4 Raupenfahrzeuge mit einer Webcam und WLAN on Board, diese bewegt man in einem Gelände oder in einer Miniaturstadt vom heimischen Computer aus. Klingt zwar erstmal nach nichts besonderem, aber allein die Tatsache, dass man am Rechner sitzend etwas viele Tausende Kilometer entfernt bewegt, ist schon irgendwie cool! Da merkt man auch schnell, dass ein Auto nur mit einer Camera zu fahren gar nicht so ohne ist. Und ja, es ist vollkommen echt! Durch unachsames Fahren schafft man es schon mal das Vehicle umzukippen. Dann kommt ein Australier :-) und richtet es wieder auf! Sehr cool!

Es handelt sich übrigens dabei um einen Surveyor SRV-1 Blackfin von http://www.surveyor.com/, dort kann man das Fahrzeug genauer angucken. Ach ja, man sollte die Seite aufrufen wenn es in Australien Tag ist, nachts ist die Seite gesperrt. Klar, erstens sieht man dann nicht so viel und zweitens werden die Fahrzeuge mit Solarenergie geladen.

Hier ein Foto, wo ich mich auf die Seite gelegt habe ;-) Wie gesagt, es kam sofort ein Mensch und hat mich aufgerichtet. Leider habe ich nicht schnell genug reagiert um noch ein Foto von dem Menschen zu schießen.

Thema: Australien, Technik | Kommentare (0) | Autor:

Der Flug nach Deutschland

Freitag, 18. Januar 2008 5:19

Nun fliege ich zurück… Schade, aber jeder Urlaub geht mal zu Ende. Zurück habe ich einen non-stop Flug Sydney – Dubai, was auf eine entspannte 16 Stunden Rumsitzerei im Flieger hinausgelaufen ist. Nun sitze ich am Flughafen in Dubai und warte auf das Boarding um endlich nach Hamburg zu kommen. Ganz coole Sache, dass WLAN in Dubai umsonst ist und ich auch das Notebook dabei habe, jeh, Internet! Da fällt das Warten auch nicht mehr so schwer.

In Hamburg ist meine Reise dann ja noch nicht vorbei, da steht dann noch eine 2-stundige Autofahrt an. Aber endlich auf der Richtigen Straßenseite und endlich ohne blöden Beschränkungen auf 100 km/h. Freue mich schon. Aber gut dass meine Eltern mich abholen und ich die ersten Kilometer auf den deutschen Straßen nicht alleine fahre. Man gewöhnt sich an Linksverkehr doch ganz schön schnell. Bzw. nach gut 3000 km auf der “falschen” Seite sitzt das fest ;-)

Ok, bis bald und freue mich schon aufs Wiedersehen.

 Update:

joah, der Flug verging relativ reibungslos, wobei diese Begeisterung von Emirates irgendwie nicht mehr da ist. Die Flugbegleiter reagierten irgendwie langsam, mal auch gar nicht… Auf meine Bitte das Notebook aufzuladen wurde mir das Gerät zwar freundlich abgenommen… aber… um ihn dann vor der Landung wieder zurückzubekommen musste ich die Stewardess fast schon erpressen. Nach dem Motto: “Ich schließe meinen Rucksack erst dann oben ein, wenn mein Notebook drin ist” ;-) Naja, bei der dritten Aufforderung meine Tasche doch mal zu verstauen hielt ich das Gerät dann wieder in den Händen um bei meinen Eltern zuhause dann festzustellen, dass das Ding die Steckdose doch nicht angetroffen hat. Bescheuert.

Naja und die Autofahrt… die Scheibe ist jetzt ganz schön sauber ;-) wer schon mal im Linksverkehr gefahren ist, weiß wovon ich spreche ;-) Dafür saß die Gangschaltung mit linker Hand immernoch drin, da musste ich nicht mal nachdenken. Nur beim Rausfahren aus der kleinen Straße in der meine Eltern wohnen, habe ich eine große Rechtskurve eingeschlagen. Aber das machte mit rechts-vor-links wieder keinen Sinn und wurde so sofort wieder klar ;-)

Thema: Australien | Kommentare (0) | Autor:

Phillip Island und Great Ocean Road

Freitag, 18. Januar 2008 5:11

Phillip Island

Das ist eine sehr coole Insel ganz in der Nähe von Melbourne! Falls ihr also in Melbourne seid, auf jeden Fall besuchen! Am ersten Tag sind wir in den Wild Life Park gegangen, auf jeden Fall empfehlenswert! Für 15$ bekommt man so viel Kontakt mit Kängurus und anderen Tieren, dass man genug hat ;-) Ein Päckchen Futter ist im Eintrittspreis inkusive, weitere kann man für 50 Cent kaufen. Und die Kängurus und Emus laufen dann auf einen zu und verlangen danach gefüttert zu werden, oft sogar in Grüppchen von 3-4 Tieren, so dass man auch mal angst bekommt ;-)

Abends sind wir dann zu der Penguinparade gegangen, auch auf jeden Fall einen Besuch wert! Die Eintrittskarten kosten $17,50 und sollten auf jeden Fall vorher gebucht werden. Denn die Veranstaltung ist fast immer ausgebucht und Besucher ohne Ticket werden schon weit vor dem Parkplatz abgewiesen. An dem Tag waren ca. 3500 Leute dort! Man muss sich die Parade so vorstellen: die Menschen sitzen am Strand in so einer Art Theater und die Pinguine kommen in Grüppchen aus dem Wasser und lafen an den Menschen vorbei zu ihren Häuschen am Land. Und es sind viele, sehr viele. Auf dem Weg von Theater zurück seht man sie dann ganz nah, also nicht zu lange am Strand bleiben! Leider ist das Fotografieren verboten, weil zu viele es nicht auf die Reihe kriegen, den Blitz abzuschalten.

Am nächsten Tag sind wir nach dem obligatorischen “am Strand liegen” zu einer Tour mit einem Schiff aufgebrochen um die Roben zu sehen. Es sind sehr viele und das Schiff kommt sehr nah, sehr cool also! Lufttemperatur war ewas bei 42 Grad, so dass es nur auf dem Wasser zu ertragen war.

In der Neujahrensnacht ist die Temperatur auch nicht sehr weit gefallen, es war die ganze Nacht sehr warm, etwas bei 27 Grad. War also ein sehr warmer Silvester. Ich wollte eigentlich um 10 aufstehen (genau dann, wenn in Deutschland Silvester ist) und Baden gehen. Naja, so ganz geschafft habe ich das nicht, aber ich bin um 11 von der unglaublichen Hitze aufgestanden und bin ins Ozean gesprungen! Naja, der Weg zwischen dem Haus und dem Ozean war etwa eine Minute lang, trotzdem war ich fast trocken als ich wieder zurück kam.

Den 1. Januar haben wir dann am Ozeanstrand verbracht, schön beim Wellenspringen. War toll.

Great Ocean Road

Am 2. Januar sind wir dann zurück nach Melbourne aufgebrochen, denn um 15 Uhr sollten wir den Mietwagen abholen für den 2. Teil unserer großen Australientour. Ich mach hier jetzt mal bewusst Werbung für m-broker.de: über die haben wir den Wagen mit voller Versicherung deutlich billiger gekriegt als direkt. Gebucht haben wir einen Hyundai Getz oder ähnlich kleines Fahrzeug, gekriegt einen Toyota Carola Ascent. Cool.

Damit sind wir auch direkt Richtung Geelong und dann auf die Great Ocean Road gefahren. Das ist Fun. Wer kurvige Straßen mit einem tolen AUsblick mag, muss hier mal fahren. Die Straße führt entlang der Ozeanküste, die in diesem Teil aus Felsen besteht, so dass es links senkrecht nach Unten und rechts senkrecht nach Oben geht. Der Ausblick ist herrlich, schnelle Kurvenfahrten sind mit dem guten Wagen 100% Fun. Da man auf der Straße nun gar nicht überholen kann, gibt es alle paar Kilometer ausbuchtungen, in denen die langsamfahrende die Nachfloger vorbeilassen können.
Etwa um 20 Uhr erreichten wir dann Apollo Bay, eine nette kleine Stadt mit einer Hauptstraße entlang des Standes und 3-4 weiteren Straßen. Am nächsten Tag standen viele Besichtigungen auf dem Plan, so dass wir nach einem Spaziergang durch die Mainstreet auch schlafen gegangen sind.

Der nächste Tag war dann sehr recht an schönen Dingen, bevor ich hier alles beschreibe, stelle ich lieber mehr Fotos rein. Das ist wirklich sehr schön. Auf der Straße zum Cape Otway haben wir viele Koalas in der Wildnis gesehen, bei den ersten paar sind wir noch angehalten um Fotos zu machen, dann hat Maria nur noch gezählt, wieviele man von der STraße im Vorbeifahren sieht, irgendwo bei 30 hat sie dann auch aufgehört zu zählen ;-)

To be continued… 

Thema: Australien | Kommentare (1) | Autor:

Auf nach Phillip Island

Freitag, 28. Dezember 2007 11:50

So, morgen geht es los nach Phillip Island, eine kleine Insel in der Nähe von Melbourne. Dort verbringen wir 4 Tage in einem Ferienhaus mit 12 anderen Leuten und feiern Silvester. Das Haus soll direkt am Strand sein, so dass wir Silvester schön ins Ozean springen können. Das Wetter verspricht so zu bleiben, also zwischen 25 und 38 Grad. Wird schon toll.

Dementsprechend war es heute unser letzter Tag in Melbourne, denn direkt nach Phillip Island geht es auf die Great Ocean Road Richtung Adeleide.
Heute waren wir doch noch am Strand von Melbourne, es ist schon ganz gut. Es gibt überhaupt keine Wellen auf dem Wasser, theoretisch könne man super schwimmen. Aber… der Strand war so voll von Leuten, dass es nicht mehr schön war. Außerdem ist das Wasser noch recht drekig von dem Sturm vor ein paar Tagen. Trotzdem war es bei heutigen 35 Grad die beste Beschäftigung.

Also, man weiß nicht, wann ich das nächte Mal Internet habe und schreiben kann… Mal schauen.

Thema: Australien | Kommentare (0) | Autor:

Melbourne

Dienstag, 25. Dezember 2007 14:43

Ich bin irgendwie jeden Tag zu faul zum Schreiben… aber hier schon mal ein paar Bilder aus Melbourne. Ich hoffe ich schreibe morgen mal was dazu.

Thema: Australien | Kommentare (0) | Autor:

Hier schon mal ein paar Fotos

Samstag, 22. Dezember 2007 2:59

Der Reisebericht kommt nach und nach als Seiten (siehe Sidebar), dauert noch, aber ich arbeite daran… Der Anfang ist hier!

Thema: Australien | Kommentare (0) | Autor:

Kurze Meldung aus Australien

Dienstag, 18. Dezember 2007 4:25

Man kommt nicht so einfach ins Internet in Australien, Internetcafes sind recht teuer. Ich versuche eine Art Tagebuch auf meinem PDA zu führen und schreibe dann alles in den Blog auf einmal als eine Art Reisebericht.

Wir sind gerade in Surfers Paradis, das Wetter hält sich aber in Grenzen, es ist bewölkt und gar nicht so heiß. Aber so als Vorgeschmack: wir haben Bunderberg, Rainbwo Beach und 4 Tage Fraiser Island hinter uns, dann 2 Tage Noosa und sind nun den 3. Tag in Surfers Paradise. Die Meiste Zeit campen wir, aber ab und zu braucht man halt ein normales Bett und ein Dach über dem Kopf. Naja, wie gesagt, ein ausführlicher Bericht kommt am Wochenende. Dann sind wir nämlich in Melbourne bei Greg und haben vernünfigen Internetzugang.

Schöne Grüße in das winterliche Deutschland aus dem australischen Sommer.

Thema: Australien | Kommentare (0) | Autor: