Tag-Archiv für » Urlaub «

Koh Samui 2: Hotel Fair House Beach und Essen

Mittwoch, 13. Oktober 2010 18:49

Wie bereits erwähnt liegt Fair House etwas hinter dem Ort Chaweng, vom Flughafen aus betrachtet. Zufuss ist Chaweng aber gut zu erreichen, wenn man über den Strand und das benachbarte Hotel durchgeht.

Der Strand ist super schön, Liegen und Sonnenschirme sind reichlich vorhanden, zumindest hatten wir (zugegebenermaßen in der Nebensaison) überhaupt keine Probleme. Die “Fliegenden-Händler” verkaufen zwar viel Schrott, aber auch recht leckere Sachen. Sie dürfen den Strand nur entlang der Wasserlinie begehen, d.h. man wird fast gar nicht belästigt und kann in Ruhe sonnen.

Der Hotel-Restaurant ist recht teuer, die Preise an sich sind fast ok, dazu kommt aber 10% Service und 7% MwSt, recht happig. Vor dem Hotel sind aber genügend Möglichkeiten günstig Essen zu gehen. Rechts daneben sind ein paar Thai-Restaurants und ein “deutscher”. Nein, eigentlich ist es fast ein recht typischer Thai-Restaurant, aber von einem Deutschen geführt und entsprechend ausgestattet (Fussball-Schals). Es ist recht günstig, vor allem, wenn man Thai-Essen bestellt. Man bekommt auch vernünftiges Essen, wie Currywurst und Schnitzel zu moderaten Preisen. 300m links aus dem Hotel gibt es angeblich einen guten Pizza-Laden, dort waren wir aber nicht. Wenn man am Strand ca. 700m rechts läuft, kommt man zu einem guten Strand-Restaurant “Charming”. Die Lage ist nicht zu toppen, Essen ist sehr lecker, aber ein wenig teurer als an der Hauptstraße. Auf jeden Fall mal hingehen, ein Abend-Spaziergang am Strand ist inklusive, romantisch und so…

Neben dem deutschen “Baden” befindet sich auch ein recht interessanter Laden, der wohl einfach nur “BBQ-Buffet” heißt :-) Das war der einzige, wo wir einheimische Besucher gesehen haben! Und zwar essen dort fast ausschließlich Thais, Touristen gabs immer nur 1-2 Pärchen. Es ist eine Mischung aus dem Fondue, Raclette und Grill… Man sucht sich Zutaten aus, Fleisch, Fisch, Gemüse, Nudeln usw. und bereitet das alles auf diesem komischen Gerät zu (siehe Bild). Und zwar kann man den mittleren Teil wie einen Grill verwenden. Rundherum füllt man Wasser ein und kann dort eine leckere Nudeln-/Gemüse-Suppe kochen. Saft vom Fleisch läuft auch dort rein und ergibt somit eine echt leckere Brühe. Auf jeden Fall mal ausprobieren! Die Getränke gibt es dort auch in großen Flaschen, was dann auch recht günstig, wenn man das gleiche trinkt.

Thema: Freizeit und Sport | Kommentare (0) | Autor:

Koh Samui 1: Die Ankunft

Montag, 11. Oktober 2010 19:05

Hiermit starte ich eine Minserie zu unserem Urlaub auf Koh Samui. Heute, die Anfahrt.

Dass man bei Emirates auf der Hochzeitsreise in die Bussines-Calss hochgebucht wird, hat sich leider als nicht ganz die Wahrheit herausgestellt. Immerhin haben wir eine leckere Torte bekommen. Der Flugbegleiter wusste zwar nicht weswegen, fand es aber richtig uns zu wecken, für den Fall, dass wir die Torte vor der Landung essen möchten. Naja. Ansonsten kann ich die 777-300 gut empfehlen, vor allem die Reihen 46 bis 49 außen: zweier Sitze!

Die Taxifahrt von Samui-Airport bis Chaweng kosten laut Liste 500 Baht. Etwas viel, aber nach über-12-Stunden-Flug möchte man nicht was anderes suchen. Vorweg: die Fahrt zurück kostete ohne Handeln 400 Baht. Das Geld dafür bei einer Wechselstube in Deutschland zu wechseln kann ich übrigens überhaupt nicht empfehlen, der Kurs ist hier schlechter und man zahlt noch Gebühren. Nicht so in Bangkok, direkt am Flughafen haben wir für unsere 20 Euro über 100 Baht mehr bekommen als in Hamburg.

Im Hotel Fair House kam dann die erste positive Überraschung: wir wurden in die nächst bessere Kategorie hochgebucht, ein Bungalow fast direkt am Strand. Toll. Das erwartete uns dann im Zimmer:

Morgen dann mehr zum Hotel und unseren ersten Tagen.

Thema: Freizeit und Sport | Kommentare (0) | Autor:

Ägypten (ein kleiner Sommer im Winter)

Mittwoch, 31. Dezember 2008 11:06

Unser Winterurlaub liegt nun zwar schon ein wenig zurück, ich hab aber erst jetzt Zeit gefunden mal was darüber zu schreiben. Nach unserem letzten Ägyptenurlaub war ich von der Idee ja wenig begeistert, es war damals halt kalt und windig, da Hotel war sch… lecht usw. Naja, jeder verdient eine zweite Chance.

Also ging es am Montagabend per IC nach Düsseldorf, denn Flüge aus Bremen waren ausgebucht und Hamburg und Hannover gut 100 € p.P. teuerer. Boing 737-800 der TUIfly (man ist es eng in dem Vogel) brachte uns schließlich nach Sharm El-Sheikh und schon beim Aussteigen war uns klar, dieser Urlaub wird anders. Es war warm, nein, es war heiß! Geil. Das Hotel Magic Life Club Sharm-El-Sheikh ist echt Klasse, kann ich jedem empfehlen. Hier noch ein Link dazu in GoogleMaps, falls jemand mal genau sehen will wo es ist und wie es von oben aussieht. Die Zimmern sind groß und sauber, das Essen ist sehr vielfältig, die ganze Anlage ist einfach sehr gut gepflegt. Geil ist natürlich auch ein Korallenriff direkt am Strand, also ein Traum für Schnorchler und Taucher.

Wir haben aber trotzdem noch ein Ausflug zum Schnorcheln und Tauchen unternommen. Mal wieder mit den Russen, das haben wir ja letztes Mal gelernt. TUI wollte für ein Schnorcheln-Ausflug 45 Euro, die Russen bieten Schnorcheln und 20 min Tauchen für 55 USD. (wer nicht selber umrechnen kann, hier) Gut, mir ist auch klar, das Tauchen ohne Schein und bla-bla-bla, aber es war geil! Ich will nochmal! Ich will mehr! So ein Tauchschein ist halt leider nicht billig, aber ich will ich will ich will :-)

Leider-leider ging es nach einer Woche schon zurück in die Kälte.
Wie es auf der Seite vom Auswärtigen Amt heißt:

Die Sicherheitskontrollen an den ägyptischen Flughäfen, insbesondere in Hurghada und Sharm El-Sheikh, entsprechen nicht dem europäischen Standard und werden als unzureichend eingeschätzt.

He-he, ja, alleine das Schild “Water allowed” über diesen üblichen Hinweisen zum Handgepäck hat was. Was? In Europa darf man keine Flüssigkeiten in die Kabine nehmen? Ich spazierte mit einer hlableeren Wasserflasche in der Seitentasche des Rücksacks durch alle Kontrollen. Glaubt ihr jemand wollte dran riechen oder sonst irgendwie sein Interesse kundtun? Was man z.B. mit ‘neim halben Liter Benzin so alles anrichten könnte…

Nichtsdestotrotz sind wir sicher in Düsseldorf gelandet und waren braun und erholt gegen 1 Uhr nachts zuhause. Um halb 6 klingelte auch schon wieder mein Wecker…

Hier im Blog von Maria gibt’s noch mehr Fotos aus dem Urlaub.

Thema: Freizeit und Sport | Kommentare (0) | Autor: